Lennartz046

Alles neu macht der… Februar

So ihr lieben!

Nachdem ich nun wirklich schon so viele Emails bekommen habe, die alle den gleiche Inhalt hatten – schreibe ich doch heute mal einen öffentlichen Beitrag!

Wie viele ja wissen, bin ich in knapp einer Woche „AuPair-los“. Seit nunmehr 3 Jahren hatte ich das Glück (okay, das erste Jahr streichen wir), tolle Mädchen zu haben, die mir bei der Kinderbetreuung geholfen haben und ich somit relativ viel Zeit für meine Arbeit hatte. Und das, obwohl der Gatte ja kaum zu Hause ist. Es waren tolle 2 *kicher* Jahre, und ich habe mich sehr daran gewöhnt. Dennoch haben wir uns entschieden, erstmal kein weiteres Mädchen zu holen. Der Große ist ja unter der Woche im Internat, der Mittlere mit seinen fast 10 Jahren schon so groß, das er nach der Schule ins Büro kommen kann. Die Kleine geht in die Schulbetreuung – das ist finanziell dann doch besser als es damals war, als es noch galt, drei Kinder in der Schule/Kindergarten betreuen zu lassen.

Was ändert sich für euch? Gar nicht viel. Ich werde immer noch an Nachmittagen Shootings anbieten. Und das auch regelmäßig – also nicht nur dann, wenn der Gatte da ist (also das wäre dann ja quasi gar nicht). Es gibt 2 Nachmittage pro Woche, wo ich regulär Shootings mache. Allerdings werde ich in Zukunft etwas mehr darauf achten, das diese Termine vorrangig für Familien mit Schulkindern zu Verfügung stehen.

Vormittags arbeite ich wie gewohnt an jedem Tag.

Ich glaube, das ich letztendlich nicht viel weniger Termine vergeben werde, als in den zwei Jahren zuvor. Ich werde sie ggf. etwas enger Tackten – aber davon solltet ihr (wenn alles gut läuft) nichts mitbekommen.

Dennoch gilt: Meldet euch für das Neugeborenenshooting frühzeitig in der Schwangerschaft an. Viele Monate sind diesbezüglich schon voll – da ich nur eine begrenzte Anzahl an Anmeldungen entgegen nehme. Das war aber auch mit AuPair schon der Fall. Sicher – auch spontane Neugeborenen Shootings sind möglich – aber sie werden nicht mehr ganz so häufig zu realisieren sein!

Ansonsten kann es für euch als sichtbare Veränderung nur noch vorkommen, das ihr – neben dem Studio Hund Tyson – auch mal eins meiner Kinder bei den Hausaufgaben im Büro vorfinden werdet :-) Aber das sollte ja auch nicht weiter stören! Im Gegenteil – oft höre ich bei den SHootings: „Ach, deine Erna würde ich ja auch gern mal kennen lernen (aber sie wissen nicht, was sie da sagen *g*)… oder: „schade dass das Mittelkind nicht da ist“… Also – jetzt habt ihr bald die Chance dazu 😛

In diesem Sinne! Ich genieße die letzet AP Woche nun noch und ihr bleibt schön lieb!

Andrea

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *